Schülertransporte

Der Schulweg hat einen sozialen und pädagogischen Wert. Schüpfener Kinder bewältigen den Schulweg grundsätzlich aus eigener Kraft.
Die Verantwortung für die Kinder auf dem Schulweg liegt bei den Erziehungsberechtigten.

Die Zumutbarkeit des Schulwegs richtet sich grundsätzlich nach dem Merkblatt der Erziehungsdirektion „Schulungsort (Schülerinnen- und Schülertransporte)“ vom Juni 2010.

Kindergartenkinder
Für Kindergartenkinder aus den Aussendörfern Allenwil, Bundkofen, Bühlhof, Bütschwil, Erdbächli, Gsteig, Hard, Kaltberg, Saurenhorn, Schüpberg, Schwanden, Winterswil, Ziegelried gilt der Schulweg grundsätzlich als unzumutbar.
Die Gemeinde ermöglicht deshalb die Benutzung des Schulbusses mit jährlich von der Schulkommission in Zusammenarbeit mit dem Chauffeur festgelegten verbindlichen Haltestellen.

Schüler und Schülerinnen
Die Berechtigung, das Velo (Mofa mit Ausweis) zu benützen, haben Schüler und Schülerinnen in der Verantwortung der Eltern ab der ersten Klasse mit folgenden Wohnorten: Bundkofen, Schwanden, Hard, Winterswil, Bütschwil, Zielgelried, Allenwil, Saurenhorn, Chaltberg, Erdbächli, Oberholz, Gsteig, Bühlhof, Schüpberg.
Ab der 3. Klasse dürfen zusätzlich alle Schülerinnen und Schüler im Dorf Schüpfen, die nördlich der Bahnlinie wohnen, mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

Elterntransporte
Bitte lassen Sie Ihr Kind den Schulweg selber machen, gemeinsam mit "Gschpänli" und an der frischen Luft. Autos vor dem Schulhausareal erhöhen die Unfallgefahr.