Berufswahlvorbereitung

Uns ist es ein Anliegen, dass alle Schülerinnen und Schüler nach dem 9. Schuljahr einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz haben. Gemäss der Bildungsstrategie ist es ein Ziel, dass am Ende der Schulzeit jedes Kind Anschluss an ein ihm und der Situation entsprechendes Angebot findet. Darum unterstützen wir mit unserer Berufswahlvorbereitung die Schülerinnen und Schüler, Entscheidungen über ihre weitere Ausbildung nach dem 9. Schuljahr zu treffen. Sie sollen um ihre Stärken und Schwächen wissen und die Erwartungen der Berufswelt mit ihren Anforderungen kennenlernen, welche ihre Ausbildung nach dem 9. Schuljahr voraussetzt. Sie sollen in der Lage sein, korrekte Bewerbungsunterlagen zu erstellen und ein Bewerbungsgespräch zu führen.

An der Berufswahlvorbereitung sind Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Fachstellen (Berufsberatungsstelle BIZ) beteiligt.

Das vorliegende Konzept der Berufswahlvorbereitung dient der verbindlichen Umsetzung an unserer Schule und der transparenten Information unserer Schülerschaft, der Eltern, der Behörden, der involvierten Institutionen und weiterer interessierter Personen. Unser Konzept legt folgende Punkte unter Berücksichtigung der aktuellen kantonalen Vorgaben fest:

  • die erforderlichen Themen zur Berufswahlvorbereitung und deren Inhalte
  • die Termine zur Behandlung der einzelnen Themen
  • die Zuordnung der Themen in die einzelnen Fächer an unserer Schule
  • die Zuständigkeit der verschiedenen involvierten Personen und Institutionen
  • Sinn und Zweck der Standortbestimmungen
  • das Führen des Berufswahldossier

Beraterische Kurzgespräche

Zur Unterstützung der Berufswahl kommt die zuständige Berufsberaterin Sabine Brunner vom BIZ Biel-Seeland in der Regel viermal im Jahr für kurze Beratungsgespräche an unsere Oberstufe. Die SchülerInnen können sich direkt in der Klasse anmelden und bei Bedarf auch ihre Eltern beiziehen.

Die Termine für das Schuljahr 2016/17: 20. Okt. 2016 / 2. März 2017 / 11. Mai 2017